• Kürzungen bei Jugendprojekten mit allein 4,7 Millionen Euro,
• Familien mit geringen Einkommen: Zuschüsse zum Urlaub und zu Bildungsangeboten sollen um 100.000 Euro sinken,
• Kürzungen bei Beratungsstellen für Familien,
• Menschen mit Behinderungen: Projekte für deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben werden gekürzt,
• Einsparungen um sieben Prozent im Bereich der ambulanten, sozialpsychiatrischen Hilfen,
• Suchthilfe: Einsparung von 15 Prozent,
• Freiwilliges Soziales Jahr: Wegfall von mehr als die Hälfte der 1100 Stellen,
• 2,4 Millionen Euro Einsparung durch Kürzungen der Aufwandsentschädigung für Ehrenamtler,
• Freie Träger im Kinder- und Jugendbereich und die Wohlfahrts-Spitzenverbände bekommen je 600.000 Euro weniger.


Zum Seitenanfang