Fragestellung:

In der letzten Sitzung des Integrationsbeirates am 31. Januar 2017 erhielten die Mitglieder dieses Gremiums eine Übersicht über die aktuelle Anzahl und Aufteilung der Zuständigkeiten der Kommunalen Integrationskoordinatoren (KIK) im Landkreis Leipzig. Da dabei fiel mir auf, dass derzeit lediglich fünf Personen als KIKs fungieren, obwohl bis zu zehn vom Freistaat Sachsen gefördert werden könnten.

Zudem erhielt ich Kenntnis darüber, dass Personen, die sich als KIK beworben haben, mit der Begründung abgesagt worden ist, dass die Ausschreibung der noch offenen Stellen aufgehoben wird.

Vor diesen Hintergründen bitte ich um die Beantwortung der folgenden Fragen:

1.) Ist angedacht, weitere (bis zu fünf) KIKs einzustellen?
- Wenn ja, bis wann soll die Einstellung erfolgen?
- Wenn nein, aus welchen Gründen erfolgen keine weitere Einstellungen?

2.) Trifft es zu, dass Bewerbern abgesagt worden ist mit der Begründung, die Ausschreibung der noch offenen Stellen werde aufgehoben?
- Wenn ja, aus welchen Gründen wird die Ausschreibung aufgehoben? Wer nimmt die Aufhebung vor? Werden vorher entsprechende Gremien des Kreistages konsultiert (z.B. Integrationsbeirat, Ausschuss für soziale Infrastruktur)?

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Bothe

--

Weiterführende Links:

Antwort der Landkreisverwaltung vom 28.02.2017

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok