• Kürzungen bei Jugendprojekten mit allein 4,7 Millionen Euro,
• Familien mit geringen Einkommen: Zuschüsse zum Urlaub und zu Bildungsangeboten sollen um 100.000 Euro sinken,
• Kürzungen bei Beratungsstellen für Familien,
• Menschen mit Behinderungen: Projekte für deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben werden gekürzt,
• Einsparungen um sieben Prozent im Bereich der ambulanten, sozialpsychiatrischen Hilfen,
• Suchthilfe: Einsparung von 15 Prozent,
• Freiwilliges Soziales Jahr: Wegfall von mehr als die Hälfte der 1100 Stellen,
• 2,4 Millionen Euro Einsparung durch Kürzungen der Aufwandsentschädigung für Ehrenamtler,
• Freie Träger im Kinder- und Jugendbereich und die Wohlfahrts-Spitzenverbände bekommen je 600.000 Euro weniger.


Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok