• Kürzungen bei Jugendprojekten mit allein 4,7 Millionen Euro,
• Familien mit geringen Einkommen: Zuschüsse zum Urlaub und zu Bildungsangeboten sollen um 100.000 Euro sinken,
• Kürzungen bei Beratungsstellen für Familien,
• Menschen mit Behinderungen: Projekte für deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben werden gekürzt,
• Einsparungen um sieben Prozent im Bereich der ambulanten, sozialpsychiatrischen Hilfen,
• Suchthilfe: Einsparung von 15 Prozent,
• Freiwilliges Soziales Jahr: Wegfall von mehr als die Hälfte der 1100 Stellen,
• 2,4 Millionen Euro Einsparung durch Kürzungen der Aufwandsentschädigung für Ehrenamtler,
• Freie Träger im Kinder- und Jugendbereich und die Wohlfahrts-Spitzenverbände bekommen je 600.000 Euro weniger.


Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.